Offene Schrift

ist eine Schrift, die dem Notar mit der Erklärung übergeben wird, dass sie den letzten Willen enthält. Offen ist die Schrift dann, wenn der Notar diese lesen und zur Kenntnis nehmen kann. Verschlossen ist sie dann, wenn sie dem Notar in einem verschlossenen Umschlag übergeben wird. Auch maschinengeschriebene Testamente können in dieser Form errichtet werden.
» Fenster schließen